Ein kurzer Ausblick ins 2024.....

Wie jedes Jahr sind im Kalenderjahr 2023 sowie per 1. Januar 2024 zahlreiche neue Gesetzesbestimmungen in Kraft getreten. Falls Sie Unterstützung benötigen, bin ich gerne für Sie da. Eine kleine Auswahl der Änderungen finden Sie unten aufgeführt.

Löhne und Sozialversicherungen

 
  • Per 1. Januar 2024 liegen die Sozialversicherungsabzüge, nämlich für den Arbeitnehmer- und Arbeitgeber-Anteil unverändert bei je 5.30 %.

  • Der Steuerabzug in der gebundenen Selbstvorsorge der Säule 3a (kleine Säule) beträgt mit Anschluss an eine Vorsorgeeinrichtung im Kalenderjahr 2024 wiederum CHF 7'056.00.
  •  Die Initiative für eine 13. AHV-Rente wurde durch das Volk am 3. Màrz 2024 angenommen. Das Kernelement dieser Initiative ist die Ausrichtung einer 13. AHV-Rente an die Rentnerinnen und Rentner. Was mittelfristig zu Mehrkosten von jährlich 5 Milliarden Schweizer Franken führen wird. Wie dieser Mehraufwand finanziert werden soll, ist nun Aufgabe des Bundesrates bzw. des Parlamentes. Die Einführung ist auf den 1. Januar 2026 vorgesehen.
 

Steuerrecht / Mehrwertsteuer

Der Termin für die Abgabe der privaten Steuererklärung 2023 rückt näher. Damit Sie für diese "Herausforderung" gut gewappnet sind, verwenden Sie einfach die "Checkliste Steuererklärung".

Diese übersichtliche Aufstellung unterstützt Sie bei der Erstellung Ihrer persönlichen Steuererklärung. Sollten Sie jedoch keine grosse Hingabe am Ausfüllen der zahlreichen Formulare verspüren, senden Sie mir Ihre Steuerunterlagen zur Bearbeitung oder zur Überprüfung zu.

 
  • In der Abstimmung vom 25. September 2022 wurden sowohl die Änderung des AHV-Gesetzes als auch der Bundesbeschluss über die Zusatzfinanzierung der AHV durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer angenommen.  Der Normalsatz wird von 7.7 % auf 8.1 % angehoben. der Sondersatz liegt neu bei 3.8 % und der reduzierte Satz steigt um 0.1 % auf 2.6 %. Die definitive Inkraftsetzung dieser Satzerhöhungen erfolgt per 1. Januar 2024.
 

Gesellschaftsrecht und Zivilrecht

 
  • Am 1. Januar 2023 traten zahlreiche Änderungen im Aktienrecht in Kraft. Die Hauptziele der Aktienrevision sind unter anderem der Ausbau zeitgemässer Corporate Governance Regelungen sowie eine einfachere und flexiblere Ausgestaltung der Gründungs- und Kapitalanpassungsbestimmungen Ausserdem wird das Aktienrecht an das neue Rechnungslegungsrecht angepasst.
  • Das revidierte Erbrecht trat am 1. Januar 2023 in Kraft. Sie als Erblasserin oder Erblasser könnrn neu über einen grösseren Teil des Nachlasses frei verfügen. DIes bietet mehr Gestaltungsmöglicheiten, insbesondere bei der Nachlassplanung.
 

 

 

 

 

 

Downloads

Checkliste Steuererklärung 2023 download