Alle Jahre wieder.....

  • Damit Sie Ihren Jahresabschluss 2016 effizient  erstellen können, finden Sie eine entsprechende "KMU-Checkliste" zum Herunterladen. Falls Sie ergänzende Fragen oder eine kompetente  Beratung benötigen, lohnt sich oftmals, eine kurze telefonische Kontaktaufnahme. Ich bin für Sie da!
 
  • Vertrauen ist gut, Kontrolle oftmals aber besser. Die zusammengestellte Checkliste "25 wichtige Kontrollpunkte für KMU" hilft Ihnen, die notwendigen Kontrollen in Ihre Arbeitsprozesse zu integrieren. Viele Überprüfungen und Plausibilisierungen werden Sie bereits automatisch durchführen. Aber möglicherweise ist in Ihrem Betrieb, die eine oder andere Massnahme noch zu implementieren.
 
  • Der Termin für die Abgabe der privaten Steuererklärung 2016 rückt immer näher. Damit Sie für diese "Herausforderung" gut gewappnet sind, verwenden Sie einfach die "Checkliste zur Steuererklärung". Diese übersichtliche Aufstellung unterstützt Sie bei der Erstellung Ihrer persönlichen Steuererklärung. Sollten Sie jedoch keine grosse Hingabe am Ausfüllen der zahlreichen Formulare verspüren, senden Sie mir Ihre Steuerunterlagen zur Bearbeitung oder zur Überprüfung zu.
 

 

Mehrwertsteuer- Vernehmlassung

 
  • Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 21. Dezember 2016 die Vernehmlassung zur revidierten Mehrwertsteuerverordnung eröffnet. Mit dieser Revision wird die Verordnung an das vom Parlament im September 2016 verabschiedete teilrevidierte Mehrwertsteuergesetz angepasst.
  • Das revidierte MWST-Gesetz samt Verordnung soll am 1. Januar 2018 in Kraft treten.
 

Aus- und  Weiterbildungskosten - ein kurzer Ausblick

 
  •  Das Bundesgesetz über die steuerliche Behandlung berufsorientierter Aus- und Weiterbildungskosten tritt auf 1. Januar 2016 in Kraft. Aufgrund dieser Gesetzesänderung wird es keine Unterscheidung mehr zwischen Weiterbildungs-, Ausbildungs-, oder Umschulungskosten mehr geben.
  • Pro Steuerperiode ist der maximale Abzug bei der Direkten Bundessteuer sowie beim Kanton Zürich auf CHF 12'000 begrenzt.
  • Die vom Arbeitgeber getragenen Aus- / Weiterbildungs- und Umschulungskosten können jedoch vollumfänglich, also ohne einen Maximalbetrag abgezogen werden.

 

Downloads

Wenn Schweizer Steuern hinterziehen download